File System Entlastung mit der REDDOXX E-Mail Archivierung
12. Mai 2015
DENIOS AG
15. Juni 2015
alle anzeigen

Single-Instance-Archivierung

E-Mails werden häufig an mehrere Empfänger oder gar an einen ganzen Verteiler innerhalb des gleichen Unternehmens versendet. Wenn solche E-Mails auch noch einen Dateianhang haben, steigt der Speicherbedarf schnell enorm an. Der REDDOXX E-Mail Protector löst dieses Problem mit seiner Single-Instance-Archivierung: E-Mails werden dabei jeweils nur einmal gespeichert, auch wenn Sie mehrfach (bei verschiedenen Empfängern) im Umlauf sind.

Clever archivieren mit der Single-Instance-Methode

Beugen Sie mit REDDOXX unnötiger Speicherauslastung vor. Falls auch in Ihrem Unternehmen die Verwaltung von E-Mail-Duplikaten zur Belastung für Ihre Speicherkapazitäten geworden ist, wird es höchste Zeit für ein effizientes E-Mail-Archivsystem. Und hier kommt der REDDOXX E-Mail Protector mit seiner Fähigkeit der Single Instance Archivierung ins Spiel.

Single-Instance-Archivierung, auch als Single Instance Storage bekannt, kann Duplikate erkennen. Das heißt, mehrfach vorkommende, identische E-Mails und Dateien können lokalisiert und genau identifiziert werden.

Mehrfachobjekte werden dadurch reduziert und nur ein einziges Mal gespeichert. Das Verfahren sorgt auch dafür, dass keine E-Mails oder deren Dateianhänge verloren gehen. Es handelt sich dabei um eine bewährte Methode zur Optimierung von File-Systemen. Solche Verfahren werden beispielsweise auch im Umfeld von Dokumenten-Management-Systemen (DMS) eingesetzt. REDDOXX unterstützt mit dem E-Mail Protector die Single Instance Archivierung auch für E-Mails und garantiert damit eine ausgewogene, kostensparende und optimierte E-Mail-Verwaltung.

Einsatz und Nutzen von Single-Instance-Verfahren

Der Einsatz von Single-Instance-Verfahren ist beispielsweise immer dann sinnvoll, wenn mehrfach vorkommende identische E-Mail-Anhänge existieren. Bereits minimale inhaltliche Änderungen an der jeweiligen E-Mail führen normalerweise zu einem neuen Hashwert und so zur Speicherung einer weiteren Version der jeweiligen E-Mail. Keine Änderung geht so verloren. Eine Vorgehensweise, die sich auch vor dem Hintergrund einer rechtssicheren Archivierung bewährt hat.

Denn käme hingegen eine so genannte Block-basierende Single Instance Funktion zum Einsatz, so würden nur die geänderten Speicherblöcke, nicht aber die komplette E-Mail neu geschrieben und gespeichert.

Die Single Instance Funktion von REDDOXX ist für Anwender vor allem dann sinnvoll, wenn seitens des Mailservers – wie etwa bei MS Exchange– keine einfache Single-Instance-Storage-Funktion vorhanden ist. Das REDDOXX-System erkennt automatisch, wenn eine E-Mail zwar vom Mailsystem mehrfach erzeugt wurde, weil sie mehrere Empfänger enthielt, alle diese E-Mails aber die gleiche ID aufweisen. In diesem Fall wird die E-Mail von REDDOXX nur einmal archiviert.

Single-Instance-Archivierung mit REDDOXX

Die Kostenersparnis durch ein geringeres Datenvolumen ist der Hauptvorteil der Single-Instance-Archivierung von REDDOXX und ist für viele Referenzkunden ein Hauptkritierium für den Einsatz der REDDOXX-Lösung.

REDDOXX Lösungen lösen die Problematik des mehrfachen Speicherns identischer E-Mails, indem alle Daten bzw. alle E-Mails und Dateianhänge auf einem entsprechenden, allen Benutzern zugänglichen Archiv-Storage nur einmal abgelegt werden, auch wenn diese an zahlreiche Adressaten verschickt wurden.

Dabei wird dafür gesorgt, dass E-Mails und Attachments weiterhin allen berechtigten Anwendern zur Verfügung stehen, zugleich aber der notwendige Speicherplatz auf ein Minimum reduziert werden kann.

Alle Archivdaten werden dabei zusätzlich noch komprimiert, um den Storagebedarf noch weiter zu senken.

REDDOXX entlastet mit Single Instancing Ihre IT-Infrastruktur spürbar, erhöht die Performance und verhindert unnötige Ausgaben für zusätzliche Speichersysteme.

Holen Sie sich weitere Informationen über die Funktionen sowie die Arbeitsweise von REDDOXX Lösungen und lesen Sie dazu die Produktinformationen.