Private E-Mail-Korrespondenz bei der E-Mail Archivierung
23. April 2015
Information Lifecycle Management (ILM) bei der E-Mail Archivierung
8. Mai 2015
alle anzeigen

Rückwirkende E-Mail Archivierung / Nacharchivierung vorhandener E-Mails

Bei der Einführung eines E-Mail Archivierungssystems ergibt sich typischerweise eine Herausforderung: Was passiert mit den bereits bestehenden E-Mails, also dem E-Mail-Bestand der Vergangenheit? Mit dem REDDOXX E-Mail Protector kann diese Aufgabe leicht gelöst werden. Denn REDDOXX unterstützt auch die rückwirkende Archivierung.

Rückwirkende E-Mail Archivierung direkt aus dem Mailserver

Um die bereits vorhandenen E-Mails in ein neues, zentrales Unternehmensarchiv zu integrieren, bietet REDDOXX automatische Import-Funktionen an, die alte E-Mails direkt vom Mailserver aus in das Archiv übernehmen. Ganz ohne komplexe Administrationsschritte und aufwendige Migrationsstrategien können auf diese Weise E-Mail-Bestände nachträglich archiviert werden.

Dabei werden alle E-Mails und deren Anhänge berücksichtigt. Die Lösung sorgt somit für eine konsistente, durchgängige und vollständige Datenhaltung. Die rückwirkende Archivierung funktioniert vollkommen unabhängig davon, ob sich die E-Mails auf einem Mailserver oder in PST-Dateien in einem Dateisystem befinden.

Mit dem REDDOXX E-Mail Protector wird von Anfang an ein einheitliches, unternehmensweites Archivsystem ohne individuelle Insellösungen oder schwierig zu verwaltende Ordnerstrukturen aufgebaut, die oft unübersichtlich, wenig bis gar nicht konsistent und unstrukturiert sind.

Dieses System macht jede Übernahme von alten Datenbeständen auch rückwirkend möglich und kann flexibel an unterschiedliche Speichermedien gekoppelt werden.

Rückwirkende E-Mail Archivierung ist mit REDDOXX jederzeit möglich

Single Instancing ist auch im Rahmen der rückwirkenden Archivierung eine verfügbare Option. Das Feature sorgt dafür, dass jede Datei- beziehungsweise E-Mail-Instanz unternehmensweit nur einmal gesichert wird. Dies beugt der Duplikatbildung vor und der erforderliche Speicher- und Ressourcenbedarf wird deutlich gesenkt.

Alle Bestandsdaten können von REDDOXX nachträglich in das vorhandene Archiv eingebunden werden. Außerdem ist es möglich, bereits bestehende Archive in die REDDOXX-Lösung zu integrieren. Die rückwirkende Archivierung erfolgt direkt vom jeweiligen Mailserver aus und berücksichtigt alle vorhandenen E-Mails inklusive aller Dateianhänge (Attachments).

Die Vorteile, die sich aus einer solchen Lösung ergeben, sind vielfältig: Schnelle Integration aller bestehender E-Mail-Daten ohne umständliche Konfigurationen, Vermeidung unterschiedlicher Datenhaltung, eine enorme Entlastung Ihrer Primärsysteme und erhebliche Kosteneinsparungen durch Entfall der Anschaffung teurer Primärspeicher.

Informieren Sie sich über die Funktionen sowie die Arbeitsweise von REDDOXX Lösungen und lesen Sie dazu die Produktinformationen, beispielsweise von REDDOXX MailDepot.