REDDOXX unterstützt Server-Monitoring mit Server-Eye

2019-05-22T08:58:23+02:0017. Juli 2012|No Category|

E-Mail ist für die meisten Unternehmen eine geschäftskritische Anwendung. Einen Ausfall kann sich heutzutage kaum eine Firma leisten. Deshalb kooperiert REDDOXX jetzt mit Server-Eye, dem Spezialisten für Serverüberwachung.

Das Server-Eye-System erkennt Störungen und kritische Prozesse sofort und informiert die zuständigen Mitarbeiter an jedem Ort der Erde. Anhand der gelieferten Messwerte können die Ursachen schnell identifiziert und auftretende Probleme in kürzester Zeit gelöst werden.

Dazu Andreas Dannenberg, Geschäftsführer der REDDOXX GmbH: „Die korrekte, ausfallsichere Funktion der E-Mail-Systeme ist für Unternehmen von geschäftskritischer Bedeutung. Alle Lösungen von REDDOXX sind deshalb auf höchste Zuverlässigkeit ausgelegt. Kommt es dennoch zu einem Ausfall oder einer Störung, lassen sich durch die Remote-Überwachung und die schnelle Benachrichtigung mit Server-Eye sofort entsprechende Maßnahmen ergreifen.

Die Vorteile von Server-Eye sind unter anderem:

Monitoring rund um die Uhr: Server-Eye überwacht stetig die entsprechenden Server, Geräte und Programme. Auch außerhalb der Geschäftszeiten können auf diese Weise frühzeitig Fehler erkannt und schnell reagiert werden. Das Intervall, in dem ein Sensor prüft kann minutengenau eingestellt werden.

Alarmierung in Echtzeit: Eine 24-Stunden-Überwachung ist wirkungslos, wenn über Fehler erst verzögert informiert wird. Sobald ein Sensor einen Fehler gemeldet hat, wird dieser per Email, SMS oder TANSS Ticket an beliebig viele Empfänger versendet. Die Alarme bieten einen schnellen Überblick, welcher Server betroffen ist und wie die Fehlermeldung lautet.

Überwachen in weniger als 5 Minuten: Durch die Einfachheit von Server-Eye werden schon bei der Installation Zeit und Kosten gespart. Ein Assistent führt innerhalb weniger Minuten durch die Installation und das System ist sofort einsatzbereit. Die eigentliche Konfiguration bedarf keiner Schulung und ermöglicht es mit wenigen Klicks neue Sensoren anzulegen.

Installation auf vorhandener Hardware: Server-Eye wird auf bereits vorhandenen Servern installiert, es wird keine dedizierte Hardware in Ihrem Netzwerk benötigt.

Konfiguration über den Browser: Es wird keine Managementsoftware oder ähnliches auf dem PC benötigt. Die Konfiguration von Server-Eye findet über eine leicht zu bedienende Weboberfläche statt. Dieses Online Control Center (OCC) ist von überall erreichbar und bietet über den Browser alle notwendigen Funktionen.

Mehr zum Thema finden Sie hier: E-Mail-Verkehr rund um die Uhr überwacht. Ausführliche Informationen zu Server-Eye finden Sie hier.